Mitarbeiterführung, Unternehmensführung und Persönlichkeitsentwicklung.

Bestens qualifiziert für aktuelle und kommende Herausforderungen

Dauernder Wandel, die digitale Revolution und eine komplexe Arbeitswelt erfordern fortlaufende Anpassungen, Optimierungen und ein hohes Maß an Veränderungsbereitschaft. Wir beraten, begleiten und bewegen unsere Kunden als Systemische Change Manager.

Unser Ziel ist es, Menschen für die Führungsaufgaben der Gegenwart und Zukunft zu qualifizieren. Dabei konzentrieren wir uns hauptsächlich auf die Bereiche Mitarbeiterführung, Unternehmensführung und Persönlichkeitsentwicklung.

Wir unterstützen die Teilnehmer, ihre Führungs- und Managementfähigkeiten zu entwickeln sowie die Auftraggeber, ihre Organisation zu optimieren. Selbstverständlich überprüfen wir all unsere Arbeitsergebnisse und stellen uns einem kontinuierlichen Veränderungsprozess.

DIESE FAKTOREN SORGEN FÜR LANGFRISTIGEN ERFOLG:

Offenheit für Neues

Veränderungsbereitschaft aller Beteiligten

Qualität der Unternehmensführung

Qualifikation der Führungskräfte

Menschen bewegen. Managementfähigkeiten weiterentwickeln. Organisation optimieren.

Arbeitsprinzipien, Leitbilder, Philosophie und Werte.

► ORGANISATIONEN:

Wie wir Organisationen sehen

Die entscheidenden Fragen:

  • Was sind Organisationen aus systemischer Sicht?
  • Welche Einfluss hat die Umwelt auf Organisationen?
  • Was führt zu einem Wandel von Organisationen?
  • Wie grenzen sich Organisationen ab?

Wir betrachten Organisationen als „Lebende Systeme“, denn sie erzeugen sich andauernd selbst und suchen sich fortlaufend zu erhalten. Die jeweiligen Systeme sind in ihrem „Verhalten“ durch ihre eigenen inneren Strukturen bestimmt, zum Beispiel durch Veranlagung oder Lernerfahrungen.

Trotz dieser Bestimmung durch innere Strukturen können sich Systeme verändern. Die Umwelt hat immer Einfluss. Ein System verändert sich so, dass es in seiner Umwelt bestehen kann. Die auslösende Umwelt legt allerdings die Entwicklung nicht fest, sondern die Systemstrukturen tun dies. Veränderungen und Lernprozesse sind möglich. Denn Systeme sind zwar funktional geschlossen, aber gleichzeitig mit ihrer Umwelt verbunden, zum Beispiel über Materialaustausch, Energieverbrauch oder Informationsaustausch. Diese Verbindung wird als „strukturelle Kopplung“ bezeichnet.

Die Einwirkungen aus der Umwelt auf das System stellen Anregungen dar. Sie können zu einem Wandel führen, solange das System in seiner Umwelt Bestand haben kann. Allerdings wird dieser Wandel eben immer primär durch die jeweils aktuelle Struktur des Systems bestimmt und nicht durch die möglicherweise auslösenden Außeneinflüsse selbst. Ein und derselbe Impuls von außen – eine strikte Anweisung zum Beispiel – wird unterschiedlich wahrgenommen und verarbeitet. Das führt zu unterschiedlichen Reaktionen.

Der Soziologe und Gesellschaftstheoretiker Niklas Luhmann überträgt dieses Erkärungsmodell, das ursprünglich aus der Biologie stammt, auf psychische und soziale Systeme. Er betrachtet auch diese als operationell geschlossene Systeme, die sich unter der Maßgabe der Selbsterhaltung und Reproduktion entsprechend ihrer internen Strukturen von der Umwelt abgrenzen. Diese Abgrenzung erfolgt durch Kommunikation.

► WELTSICHT:

Wie wir die Welt sehen

Die entscheidenden Fragen:

  • Warum sind wir alle nur Beobachter?
  • Weshalb ist jede Beobachtung nur eine Hypothese?
  • Wie gehen wir damit um, dass es keine Wahrheiten gibt?
  • Warum können Systeme nicht von außen verändert werden?

Alles, was gesagt wird, sagt ein Beobachter. Wir lassen vieles weg und wir ergänzen einiges, was gar nicht vorhanden ist. Die Landkarte ist nicht die Landschaft. Für die menschliche Kommunikation bedeutet dies: von den unendlich vielen potentiellen Unterschieden in der äußeren Welt wählen wir ständig aus, bewusst oder unbewusst.

Wir haben keinen Zugriff auf die Wahrheit, wir können nur Wirklichkeiten austauschen und aus den Unterschieden der Wahrnehmung lernen. Wir konstruieren uns die Wirklichkeit. Wahrnehmungen sind damit Hypothesen über die Umwelt, keine Gewissheiten.

Eine Erkenntnistheorie, die auf die Erkennbarkeit einer Wahrheit und damit auf Gewissheit verzichtet, stellt keine Fragen danach wie etwas ist (die Essenz), sondern interessiert sich für die Differenz.

Das Verständnis von Systemen als autonom – und ab und zu geschlossen – führt dazu, dass Interventionen als zielgerichtete Kommunikation mit der Idee, ein System von außen verändern zu können, als unmöglich angesehen werden.

► BERATUNG

Was wir daraus für die Beratung ableiten

Die entscheidenden Fragen:

  • Wie werden Probleme von einzelnen Akteuren beschrieben?
  • Warum ist der Rückgriff auf linear-kausale Ursache-Wirkungsprinzipien nicht optimal?
  • Welche Parameter helfen bei der Auswahl der passenden Intervention zum richtigen Zeitpunkt?
  • Warum kann, trotz genauer Beobachtung, alles anders sein?

Frag nicht wie ein Problem ist, sondern wie es von verschiedenen Akteuren beschrieben wird. Gesucht wird nach der jeweils spezifischen Auswahl, mit der auf Ereignisse zugegriffen wird.

Was sehen unterschiedliche Akteure? Wie beschreiben sie Ihre Welt? Wie können die Unterschiede in den Beschreibungen sinnvoll nutzbar gemacht werden?

Linear-kausale Ursache-Wirkungsprinzipien stellen eine Vereinfachung dar. Wirklichkeitsnäher sind zirkuläre Prozesse.

Eine Erkenntnistheorie, die Kausalität nicht als gegeben ansieht, sondern als eine mögliche Form wie Beobachter Unterscheidungen treffen, fragt konsequent danach, welche Unterscheidungen und welche Beschreibungen welchen Einfluss auf bestimmte Handlungsspielräume haben.

Respekt gegenüber Menschen. Respektlos gegenüber Beschreibungen.

Handle verantwortlich und nutze eingebaute Selbstkorrekturen. Jede Intervention muss dahingehend geprüft werden, ob sie die Anzahl der Optionen vergrößert – oder nicht.

Rechne immer mit der Möglichkeit, das etwas anders ist. Bleibe konstruktiv im Zweifel. Beobachte und beobachte deine Beobachtung.

Systemische Praxis versucht zu verstehen, wie ein oder mehrere Beobachter sich in die Welt beobachten. Das schließt die Art und Weise mit ein wie ich mich als Berater selbst und die zu Beratenden beobachte: die Beobachtung der Beobachtungsbeobachtung! Beobachtung ist also paradox: ich muss unterscheiden, um zu erkennen, kann aber beim Unterscheiden die Unterscheidung selbst nicht mit beobachten.

Handle so, dass die Möglichkeiten vermehrt werden

Es geht darum so zu agieren, dass sich die Wahrscheinlichkeit konstruktiver Interaktion erhöht. Ob eine Intervention passend oder nicht passend ist, entscheidet die Art wie darauf reagiert wird.

Unsere Leistungen für Ihren Erfolg.

Wir möchten mehr über Ihre Erwartungen und Wünsche erfahren!

Managementberater. Systemische Coaches. Diplom-Psychologen.

Ihre Consultants

Wir sind ein Team von praxisorientierten Diplom-Psychologen und bieten Ihnen eine wissenschaftlich abgesicherte und systemische Beratung zu Personal- & Organisationsentwicklungsprozessen.

Dr. Klepsch & Partner Systemische Managementberatung überprüft und optimiert gemeinsam mit den Kunden die bestehenden Strategien in den Bereichen Personal und Organisation.

Wir begleiten als Managementberater, Systemische Coaches und Psychologen jedwede Form von Veränderungen in Organisationen und kreieren agile Change Management Strategien.

SIE PROFITIEREN VON

Jahrzehntelanger Beratungserfahrung
Sich ergänzenden Fachdisziplinen
Psychologischer Expertise
Wirtschaftlicher Expertise
Unseren Erfahrungen als Change Manager
Unterschiedlichen Beratungsperspektiven
Unterschiedlichen Coaching-Stilen
Zeitgemäßen Trainings-Methoden

Managementberater

Dr. Rüdiger Klepsch

Diplom-Psychologe
Systemischer Managementberater
Management Executive Coach
Profil

„Veränderung kann Spaß machen. Agile Planung, konsequente Lösungsorientierung, schnell Erfolge erzeugen sind wichtige Erfolgsgaranten.“

Dr. Klepsch ist Gründer und Geschäftsführer der Systemischen Managementberatung Dr. Klepsch & Partner. Dr. Klepsch ist als Systemischer Unternehmensberater, Systemischer Coach und Executive Coach tätig.

Seine Kernkompetenzen sind: Systemische Beratung in Veränderungsprozessen (Change Management), Moderation und Begleitung von Organisationsprozessen und Beratung zur optimalen Personalauswahl. Darüber hinaus coacht und trainiert Dr. Klepsch zu den Schwerpunkten Agile Führung, Projektmanagement, Teamentwicklung und Konfliktmanagement.

Qualifikationen
  • Psychologie Studium, Universität Hamburg – Diplom Psychologe
  • Promotion, Universität Hamburg – Doktor der Philosophie (Dr. phil.)
  • Systemische Beraterweiterbildung, Universität Witten-Herdecke – Systemischer Organisationsberater
  • Psychotherapeutische Ausbildung in Verhaltenstherapie, Hamburg – Verhaltenstherapeut
  • Supervisionsberechtigung durch die Kassenärztliche Vereinigung Hamburg – Supervisor
  • Zertifizierung im Personalbeurteilungsverfahren CAPTain, Hamburg – Analyst für Personalauswahl und Potenzialanalyse
  • Rüdiger Klepsch ist Mitglied in der European Coaching Association (ECA) und im Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW).

Systemischer Coach (ECA)


Management Executive Coach (ECA)

Lehr-Coach (ECA)

Kundenstimme

„Dr. Rüdiger Klepsch has a direct and friendly style at the time. Quick, sharp and attentive of nature, he takes the needs of his coachee seriously. He is the kind of person one feels immediately at ease with. The coaching sessions are always well-structured and goal­ oriented. The quality of his approach helps me to discover by myself the solutions to the problems that preoccupied me.

His multidisciplinary approach constitutes a real asset for any small or large company. He is able to reduce complexity. Most important, however, is his gift for sending you back to yourself.

His advice was extremely helpful when I had to take important decisions. I can wholeheartedly recommend him for other companies, large or small.“

Anton van de Putte
Vice President & Area General Manager Consumer Healthcare North&West Europe
GlaxoSmithKline Consumer Healthcare GmbH & Co. KG

Kollegen sagen

„Dr. Rüdiger Klepsch arbeitet mit seinem immensen Erfahrungswissen zum persönlichen aber auch organisationalen Veränderungsmanagement sehr zielgerichtet und wirksam. Für seine bevorzugte Zielgruppe von (Top-)Management-Führungskräften ist er ein hervorragender Zuhörer: er stellt sich schnell auf andere Menschen ein und ist gleichzeitig schwingungsfähig.

Ich schätze besonders seine lösungs- und ressourcenorientierte Arbeit. Die pragmatische Umsetzbarkeit ist ihm dabei sehr wichtig.“

Ulrich Kopp
Lehr-Coach und Senior Trainer

Managementberaterin

Viktoria Dreher

Diplom-Psychologin
Systemische Managementberaterin
Management Executive Coach
Leiterin des Systemischen Instituts Hamburg
Profil

„Wandel gestalten und begleiten heißt für mich Lernfähigkeit und Ressourcen der Mitarbeiter und der Organisation prozess- und zieldienlich zu aktivieren. Dies verlangt nach vernetztem und systemischem Denken und Handeln der Kunden und des Beraters.“

Viktoria Dreher ist international zertifizierte Management Executive Businesscoach, Beraterin und Mediatorin bei Dr. Klepsch & Partner Systemische Managementberatung.

Sie ist Mitgründerin und Geschäftsführerin des Systemischen Instituts Hamburg und arbeitet dort als Lehr-Coach. Darüber hinaus ist sie Dozentin an der Hamburg Media School.

Die Tätigkeitsschwerpunkte liegen in folgenden Bereichen: Begleitung von Veränderungsprozessen, Beratung von Personal- und Führungskräften, Coaching sowie Mediation von beruflichen Konflikten.

Qualifikationen
  • Psychologie Studium, Universität Bremen – Diplom-Psychologin
  • Pädagogik Studium, Pädagogische Universität Kostroma, Russland – Diplom-Pädagogin
  • Coaching Ausbildung, Synergos® Lehrinstitut, Hamburg – Business Coach
  • Change Manager Weiterbildung, C!CERO, Bremen – Change Manager & Management Trainer
  • Hypnosetherapie Fortbildung, MEI Hamburg, Heidelberg – Hypnosetherapeutin
  • Fortbildung in Konfliktklärungshilfe, Christoph Thomann, Hamburg – Konflikt Mediatorin
  • Zertifizierung im Personalbeurteilungsverfahren CAPTain, Hamburg – Analystin für Personalauswahl und Potenzialanalyse
  • Ausbildung in Systemische (Familien-)Therapie und Beratung, Systemisches Zentrum Wispo AG, Hamburg

Mitgliedschaften von Viktoria Dreher:

– European Coaching Association (ECA)
– Deutsche Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie (DGSF)

Management Excecutive Coach (ECA)

Lehr-Coach (ECA)

Kundenstimme

„Die Coachings mit Viktoria Dreher waren immer sehr intensiv und haben eine Menge an Denkprozessen bei mir in Gang gesetzt. Frau Dreher hat es immer geschafft, dass ich mich wohl und verstanden fühlte und mir trotzdem vermitteln können, welche Fähigkeiten ich ausbauen / optimieren kann um meine Ziele zu erreichen.

Sie hat die Fähigkeit sich klar auszudrücken und besonders beeindruckend ist, dass Frau Dreher immer genau den relevanten Punkt trifft (ich habe das Gefühl, dass sie direkt in mich hineinschauen kann). Sie kann ungenaue Gedankengänge so ordnen und strukturiert wiedergeben, dass man den Fokus selbst besser erkennt.

Ihr theoretisches, psychologisches Wissen ist sehr hilfreich und sie hat scheinbar zu jeder Problemstellung spontan ein geeignetes Tool. Viktoria Dreher ist realistisch, schafft es aber, dass man trotzdem nicht den Mut verliert weiter an sich zu arbeiten.

Sie gibt mir das Gefühl gemocht und verstanden zu werden. Die Sitzungen bei Frau Dreher waren anstrengend, weil sie auch thematisiert, was wehtut (blinde Flecken) und genau deshalb sind die Sitzungen auch so wertvoll bei ihr gewesen. Ich würde jederzeit wieder Coaching bei Frau Dreher in Anspruch nehmen und sie auch jederzeit weiterempfehlen.“

Linda Schöffer
Global Mobility, LIDL Stiftung & Co

Kollegen sagen

„Mit ihrer einfühlsamen Art baut Viktoria Dreher schnell einen vertrauensvollen Kontakt zu Ihrem Gegenüber auf. Dabei hilft ihr besonders ihre Fähigkeit, sich in unterschiedlichste Menschen und Situationen hineindenken zu können. Sie arbeitet prozessorientiert und knüpft an den Ressourcen ihrer Klienten an, um deren Möglichkeiten zu erweitern.

Ich schätze ihre Fähigkeit außerordentlich, komplexe Situationen zu vereinfachen, ohne dabei zu einfach zu werden. In der Lehre kann sie klar und gut nachvollziehbar vermitteln und begeistern. Ihr großes Anliegen ist: Menschen zur Weiterentwicklung motivieren!“

Dr. Rüdiger Klepsch
Geschäftsführer Dr. Klepsch & Partner Systemische Managementberatung

Senior-Trainer

Ulrich Kopp

Diplom-Psychologe
Senior Trainer
Senior Berater
Profil

„Nach meinen Erfahrungen werden Veränderungen in Unternehmen genau dann von den Beteiligten angenommen, wenn in der Übergangsphase vom Alten zum Neuen das Bewährte angemessen Raum bekommt. Denn das Neue baut immer darauf auf. Mit Freude unterstütze ich solche Prozesse, die die Beteiligten und Organisationen wachsen lassen.“

Ulrich Kopp ist Senior Trainer und Berater bei Dr. Klepsch & Partner Systemische Managementberatung. Er ist parallel dazu als Dozent an der Hamburg Media School und Femtec GmbH bei der TU Berlin tätig.

Seine Kernkompetenzen liegen in folgenden Bereichen: Begleitung von Veränderungsprozessen (Change Management), Teamentwicklung und Konfliktmoderation.

Qualifikationen
  • Psychologie Studium, Universität Hamburg – Diplom-Psychologe
  • Pädagogik Studium, Universität Oldenburg – Diplom-Pädagoge
  • Weiterbildung in Psychodrama, Hamburg – Psychodrama-Therapeut, Gruppenleiter und Ausbilder
  • Hypnosetherapie, MEI Hamburg
  • Zertifizierung im Personalbeurteilungsverfahren CAPTain, Hamburg – Analyst für Personalauswahl und Potenzialanalyse
  • Fortbildungen in Systemischen Therapie und Beratung, Hamburg
Kollegen sagen

„Ulrich Kopp arbeitet sowohl in Coachings als auch in der Beratung ressourcen- und prozessorientiert. Ich schätze an Ulrich Kopp vor allem, seine vertrauensvolle und einfühlsame Art der Beziehungsgestaltung.


Ausbildungshalte vermittelt er mit Humor, Leichtigkeit und zugleich mit anregendem Tiefgang. Besonderes Augenmerk legt er dabei darauf, dass jeder Teilnehmer in seinem Wachstumsprozess optimal gestärkt wird. Ulrich Kopp hat Freude, innere Dynamiken des Coachees so zu gestalten, dass sie ihn in seinen Zielen wirksam unterstützen. Und das Schritt für Schritt.“

Viktoria Dreher
Geschäftsführerin Systemisches Institut Hamburg

Backoffice & Administration

Heike Marten

Diplom-Bibliothekarin
Kauffrau für Bürokommunikation
Profil

„Improvisation: etwas, das nur funktioniert, wenn es seriös vorbereitet ist.“ (Markus M. Ronner)

Heike Marten arbeitet seit 2002 bei Dr. Klepsch & Partner.

Sie ist zuständig für das gesamte Backoffice, ist  Ihre Ansprechperson bei telefonischen Kontakten und Terminvereinbarungen, kümmert sich um Postein- und ausgänge, das Rechnungswesen und sorgt im Hintergrund für einen reibungslosen organisatorischen Ablauf. Zu ihrem Aufgabengebiet gehört auch die Unterstützung in der Vor- und Nachbereitung für Seminare, Workshops und Präsentationen.

Qualifikationen
  • Studium Bibliothekswesen, FH Hamburg – Diplom-Bibliothekarin
  • Umschulung, Rackow-Schule gGmbH Hamburg – Kauffrau für Bürokommunikation

Unsere Leistungen für Ihren Erfolg.

Wir möchten mehr über Ihre Erwartungen und Wünsche erfahren!

Vielfältige Spezialisierungen als Change Manager

Unsere Partner im Überblick