In diesem Modul erhalten Sie ein grundlegendes Wissen über die Haltung und Rolle des Coaches. Das Situative Business Modell verdeutlicht Ihnen, wie Sie eine situationsangemessene Vorgehensweise praktisch anwenden. Auf diesen Grundlagen werden die zentralen Phasen des Coachingprozesses erläutert und ein Repertoire für ein strukturiertes und wirksames Vorgehen vorgestellt und eingeübt.

Coachingverständnis

Was ist Coaching? - Definition und Grundbegriffe des Coachings
Wie unterscheidet sich Coaching von Psychotherapie? - Konzeptionsvergleich


Vorgehensweise im Coaching

Welche Grundhaltungen sind Voraussetzungen, um professionell und wirksam zu sein? - Hypothesenorientierung und Wertschätzung als Grundvariablen der Veränderungsarbeit
Auf welche Modelle stützt sich der Coachingprozess? - Phasenmodell, Situatives Businesscoaching-Modell


Basis-Instrumente für den Einstieg und die Diagnostik

Was hilft Ihnen einen Kontakt zum Coachee herzustellen? - Rapport-Modell, Kochplatten-Modell, Doppeln
Welche professionellen Instrumente gibt es zu Auftrags-, Ziel- und Anliegenklärung? - Kontextmodell, SMARTe Zielvereinbarung, Thomann-Modell
Wie lässt sich die konkrete Situation erfassen? Welche diagnostischen In-strumente machen wann Sinn? - Modell der Situationsanalyse, Soziales Atom, Arbeits-/Lebenslinie


Basis-Instrumente für den Transfer und den Abschluss

Wie beenden Sie einen Coachingprozess? - Abschließende Gesprächstechniken
Wie sichern Sie die Coachingergebnisse? - Transferaufgaben-Kompaß, Checklisten und Fragebögen