Für ein erfolgreiches Coaching ist die Grundhaltung des Coaches von großer Bedeutung. Das Menschenbild des Coaches ist das Fundament auf dem sich das Coaching entwickelt.

Der Coach muss sich seines Bildes von sich selbst und seiner Mitmenschen bewusst sein. Die Annahmen und die Einschätzung der Welt und des Menschen sind subjektiv konstruiert und von eigenen Erfahrungen beeinflusst. Diese Hypothesen sollten im Coaching überprüft und gegebenenfalls revidiert werden. Dabei ist eine reflektierende Haltung des Coaches unabdingbar.

Für den Coach gilt es ebenfalls dem Klienten in seiner Individualität achtsam zu begegnen. Wir gehen davon aus, dass jeder Mensch fähig ist sich weiter zu entwickeln. Entwicklungen werden dadurch gefördert, dass sich der Klient grundsätzlich wertgeschätzt fühlt.